VAZ SCHNEIDER GbR

In Gunzenhausen, Merkendorf und Dittenheim

Wir bieten unseren Fahrschülern eine gute und solide Ausbildung in allen Klassen zu fairen Konditionen. Die langjährige Berufserfahrung unserer freundlichen Fahrlehrer macht das Lernen besonders einfach und unterstützt Sie bei dem Weg zum Führerschein.

Bei der Vorbereitung stehen wir Ihnen zur Seite und beantworten Ihnen gerne alle offenen Fragen. Lassen Sie sich nicht drängen oder unter Druck setzen: Mit unserer Ausbildung und konzentriertem Lernen müssen Sie keine Angst vor den Prüfungen haben.

Informieren Sie sich auch direkt in unserer Fahrschule. Wir beraten Sie fachkundig und gerne!

Unsere Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag 09:00 - 13:30 Uhr (Nachmittags nach telefonischer Absprache)

Dienstag und Freitag 09:00 - 17:00 Uhr

Fahrschule

Wir garantieren die volle Unterstützung bei Theorie und Praxis - bei uns wird jeder zum guten Fahrer.

Intensiv-, Ferienfahrschule

Wir bieten Ihnen eine individuelle Führerscheinausbildung, auf alle Bedürfnisse angepasst, das ganze Jahr lang!

EU-Berufskraftfahrer

Ausbildung zum EU-Berufskraftfahrer als beschleunigte Grundqualifikation 140 Stunden a´60min.

WIR BRINGEN DICH HINTERS STEUER!

Fahrschule

Fahrschulklassen:

Klasse MO

Mofa

Höchstgeschwindigkeit höchstens 25 km/h auf ebener Fahrbahn

Die Mofa-Prüfbescheinigung ist keine Fahrerlaubnis im Sinne des klassifizierten Fahrerlaubnisrechts

  • Mindestalter: 15
  • Geltungsdauer: ohne Befristung
  • Vorbesitz: nicht erforderlich
  • Beinhaltet Klasse: -
  • Sehvermögen: -
  • Erste Hilfe: -

Klasse AM

Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen)

  • Fahrräder mit Hilfsmotor
  • Dreirädrige Kleinkrafträder und Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge
  • bbH von nicht mehr als 45 km/h
  • Verbrennungsmotor (Zweiräder) oder Fremdzündungsmotoren
  • (drei/vierrädrige Fahrzeuge): Hubraum max. 50 ccm
  • Elektromotoren: Nenndauerleistung max. 4 kW
  • andere Verbrennungsmotoren bei drei- oder vierrädrigen Fahrzeugen
  • Nutzleistung max. 4 kW
  • Leermasse bei vierrädrigen Fahrzeugen (ohne die Masse der Batterien) max. 350kg

Klasse AM berechtigt auch zum Führen von:

  1. Kleinkrafträdern mit einer bbH von 50 km/h, sofern sie vor dem 01.01.2002 erstmals in den Verkehr gekommen sind
  2. Kleinkrafträder nach ehemaligem DDR-recht (50ccm, bbH 60 km/h, die vor dem 01.03.1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind
  • Mindestalter: 16                         
  • Geltungsdauer: ohne Befristung                       
  • Vorbesitz:  nicht erforderlich
  • Beinhaltet Klasse: keine
  • Sehvermögen: Sehtest
  • Erste Hilfe: Lebensrettende Sofortmaßnahmen

 

Klasse A1

Krafträder der Klasse A (Leichtkrafträder) mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 ccm und einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW.

Altersstufung: 

Die Klasse A1 wird vor Vollendung des 18. Lebensjahres nur für Leichtkrafträder mit einer bbH von nicht mehr als 80 km/h erteilt.

  • Mindestalter: 16                         
  • Geltungsdauer: ohne Befristung
  • Vorbesitz: nicht erforderlich
  • Beinhaltet Klasse: M
  • Sehvermögen: Sehtest
  • Erste Hilfe: Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Klasse A2 -beschränkt-

kleine Motorräder

  • Leistung max. 35 kW (47PS)
  • Verhältnis/Gewicht max 0,2 kW/kg (bei 35kW Mind. 175kg leermasse)
  • Mindestalter: 18
  • Geltungsdauer: ohne Befristung
  • Vorbesitz: nicht erforderlich
  • Beinhaltet Klasse: A1, AM
  • Sehvermögen: Sehtest
  • Erste Hilfe:Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Klasse A -unbeschränkt-

Schwere Krafträder

  • Hubraum mehr 50ccm oder bbH mehr als 45 km/h
  • Dreirädrige Kraftfahrzeuge mehr als 15kW
  • Dreirädrige Kraftfahrzeuge mehr als 50ccm, 45km/h und 15kW
  • Mindestalter: 
    24 Jahre für Krafträder bei direktem Zugang
    21 Jahre für dreirädrige Kraftfahrzeuge mehr als 15 kW
    20 Jahre für Krafträder bei Vorbesitz A2 min. 2 Jahre
  • Geltungsdauer: ohne Befristung
  • Vorbesitz: NEIN 
  • Beinhaltet Klasse: A1, M 
  • Sehvermögen: Sehtest
  • Erste Hilfe: Lebensrettende Sofortmaßnahmen 
    *bei direktem Zugang.

Klasse B

PKW und leichte LKW

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klasse AM, A1, A2, und A - mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg und nicht mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Fühersitz.  Anhänger dürfen mitgeführt werden, sofern:
a) die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 750 kg nicht übersteigt
oder b) die zulässige Gesamtmasse der Kompination nicht mehr als 3500kg beträgt

  • Mindestalter: 18
    beim Begleiteten Fahren: 17
    bei Eintrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung vom Mindestalter
    (nach vorheriger erfolgreicher medizinisch - psychologischer Untersuchung): 17
  • Geltungsdauer: ohne Befristung
  • Vorbesitz: nicht erforderlich
  • Beinhaltet Klasse: L, AM
  • Sehvermögen: Sehtest
  • Erste Hilfe: Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Klasse B 96

Kombinationen aus Pkw oder leichten Lkw mit Anhänger

Kombinationen aus Kraftfahrzeugen der Klasse B (Pkw oder leichte Lkw und Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750kg und einer zulässigen Gesamtmasse der Kombination von mehr als 3500kg aber nicht mehr als 4250kg.

  • Mindestalter: 18 (17)
  • Geltungsdauer: ohne Befristung
  • Vorbesitz erforderlich: B

Klasse BE

PKW und leichte LKW mit etwas größeren Anhängern

Kombination der Klasse B und Anhängern, die die Grenzwerte der in der Klasse B oder B96 fallenden Kombinationen übersteigt.

  • Mindestalter: 18
  • beim Begleitenden Fahren: 17
  • Geltungsdauer: ohne Befristung                       
  • Vorbesitz: nicht erforderlich

Klasse C

Schwere LKW

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder - mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg und nicht mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Fühersitz.  Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg dürfen mitgeführt werden.    

  • Mindestalter: 21
  • Geltungsdauer: befristet auf 5 Jahre
  • Vorbesitz: Klasse B
  • Beinhaltet Klasse: C1, L, M, S
  • Sehvermögen: Augenärztliches Gutachten
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Sonstiges: Ärztliches Zeugnis

Klasse CE

Lastzüge

Kombination der Klasse C und Anhängern mit mehr als 750 kg zulässiger Gesamzmasse.    

  • Mindestalter: 21
  • Geltungsdauer: befristet auf 5 Jahre
  • Vorbesitz: Klasse C
  • Beinhaltet Klasse:
    C1, BE, T
    D1E bei Besitz von D1
    DE bei Besitz von D 
  • Sehvermögen: Augenärztliches Gutachten
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Sonstiges: Ärztliches Zeugnis  

 

Klasse L

Landwirtschaftliche Zugmaschinen, selbstfahrende Arbeitsmaschinen

Kombination der Klasse C und Anhängern mit mehr als 750 kg zulässiger Gesamzmasse.

a) Zugmaschinen mit einer bbH bis 40 km/h, sofern sie nach ihrer Bauart für die
   Verwendung für land- und forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für
   solche Zwecke eingesetzt werden.Mit Anhänger bis zu bbH 25 km/h.

b) Selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Flurförderfahrzeuge (Gabelstapler)
    mit einer bbH bis 25 km/h, auch mit Anhänger    

  • Mindestalter: 16
  • Geltungsdauer:
  • ohne Befristung
  • Vorbesitz: nicht erforderlich
  • Beinhaltet Klasse:   - 
  • Sehvermögen: Sehtest
  • Erste Hilfe: Lebensrettende Sofortmaßnahmen

 

Klasse T

Landwirtschaftliche Zugmaschinen, selbstfahrende Arbeitsmaschinen

a) Zugmaschinen mit einer bbH von nicht mehr als 60 km/h

b) selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit einer bbH von nicht mehr als 40 km/h, auch mit Anhänger

  • Bedingung: Beide Fahrzeugarten müssen nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- und forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sein und für solche Zwecke eingesetzt werden.
  • Altersstufung: Die Klasse T wird vor Vollendung des 18. Lebensjahres nur für Zugmaschinen mit einer bbH bis 40 km/h erteilt.    
  • Mindestalter: 16 für 40 km/h, 18 für 60 km/h
  • Geltungsdauer: ohne Befristung
  • Vorbesitz: nicht erforderlich 
  • Beinhaltet Klasse:   L, M, S 
  • Sehvermögen: Sehtest 
  • Erste Hilfe: Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Reguläre und spezifische Unterrichtszeiten mit den jeweiligen Themen

Gunzenhausen

Im Hollerfeld 5

Montag: 19:00-20:30 Uhr

Donnerstag: 19:00-20:30 Uhr

Übersicht der Theoriethemen für Gunzenhausen

Merkendorf

Hauptstraße 36

Dienstag: 18:30-20:00 Uhr und 20:00-21:30 Uhr

Übersicht der Theoriethemen für Merkendorf

Dittenheim

Hauptstraße 28 a

Mittwoch: 19:00-20:30 Uhr

Übersicht der Theoriethemen für Dittenheim

 

 

Übersicht der Grundtheoriethemen

  1. Persönliche Voraussetzungen/Risikofaktor Mensch
  2. Rechtliche Rahmenbedingungen
  3. Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen
  4. Straßenverkehrssystem und seine Nutzung
  5. Vorfahrt
  6. Verkehrsregelungen/Bahnübergänge
  7. Geschwindigkeit, Abstand und umweltschonende Fahrweise
  8. Andere Teilnehmer im Straßenverkehr: Besonderheiten und Verhalten
  9. Verkehrsverhalten bei Fahrmanövern, Verkehrsbeobachtung
  10. Ruhender Verkehr
  11. Verhalten in besonderen Situationen
  12. Lebenslanges Lernen/Folge von Verstößen gegen Verkehrsvorschriften

Übersicht der spezifischen Theoriethemen

I. Technische Bedingungen/ umweltbewusster Umgang mit Kraftfahrzeugen

II. Fahren mit Solokraftfahrzeugen und Zügen, Personen- und Güterbeförderung

 


Lernen Sie in und auf den modernsten Modellen.

Unser Fuhrpark

Yamaha MT-125

  • Ausbildungsklasse A1
  • 15 PS
  • 4-Takt
  • ABS

Honda CB600FA

  • Ausbildungsklasse A
  • 102 PS
  • ABS

Honda CB500FA

  • Ausbildungsklasse A2
  • 48 PS
  • ABS

KTM Duke 125

  • Ausbildungsklasse A1
  • 44 PS
  • ABS

 

 

Roller Kymco

  • Ausbildungsklasse AM
  • 3 PS
  • 4-Takt

Roller Mofa Kymco

  • Ausbildungsklasse AM
  • 3,4 PS
  • 2-Takt

Audi A3 2.0 TDI 6-Gang Sportback

  • Diesel
  • 150 PS
  • Matrix LED
  • Frontantrieb

Audi A3 2.0 TDI 6-Gang Sportback

  • Diesel
  • 150 PS
  • Matrix LED
  • Frontantrieb

Golf GTI Clubsport

  • 295 PS
  • Benzin
  • Frontantrieb
  • Automatik-Ausbildung

Anhänger

  • Ausbildungsklasse BE

VOLVO FH 13 460 EEV

  • Bj. 2011
  • Neueste Volvo Getriebetechnik iShift
  • Vollausstattung
  • Abstandsradar etc.
  • Bi-Xenon Scheinwerfer

LKW-Anhänger

  • Ausbildungsklasse CE

MIT VOLLGAS ZUM FÜHRERSCHEIN

Intensiv- Ferienfahrschule

Intensivfahrschule: Individuelle Führerscheinausbildung, ganzjährig

  • Sie haben wenig oder nur in einem bestimmten Rahmen Zeit?
  • Sie haben viel um die Ohren oder Stress in der Schule?
  • Die Lösung "Ferienfahrschule oder Intensivausbildung".

Wie funktioniert´s?

Sie kontaktieren uns frühzeitig (min.8 Wochen vorher).
Wir organisieren und planen die Ausbildung mit Ihnen zusammen nach Ihren Wünschen und Möglichkeiten.
Alle Theorieunterrichte finden in Gunzenhausen in unserer Hauptstelle statt.

Informationen/Hilfe unter 09831/4411

FÜR PROFIS

Berufskraftfahrer

Ausbildung zum EU-Berufskraftfahrer

Wir vermitteln Ihnen das Basis- und Spezialwissen zum EU-Berufskraftfahrer gemäß §4 BKrFGQ, damit sie gewerblich als Berufskraftfahrer tätig werden können (Schüsselzahl 95)

Wir führen regelmäßig Kurse durch.

Termine, Preise und Informationen unter 09831/4411

 

EU-Berufskraftfahrer Weiterbildung LKW

Modulübersicht

  1. Eco-Training
  2. (Sozial)Vorschriften für den Güterverkehr
  3. Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit
  4. Schaltstelle Fahrer - Imageträger, Dienstleister, Profi
  5. Ladungssicherung

 Informationen/Hilfe unter 09831/4411

EU_BKF WEITERBILDUNGEN

Wir bieten Ihnen jährlich (ausgenommen August) alle Weiterbildungsmodule fortlaufend, jeden letzten Samstag im Monat, von 8.00 - 15.30 Uhr an.

Kosten  pro Teilnehmer  von 10-15 Personen: 78,-€
Ab einer Teilnehmerzahl von 16-25 Personen:  69,-€

Die Weiterbildung findet ab 10 Anmeldungen statt. Sollten bis 3 Tage vor Weiterbildungsbeginn nicht genügend Anmeldungen vorliegen, werden die Teilnehmer von uns benachrichtigt und automatisch für den nächsten Termin vorgemerkt.

Bei Interesse für eine Weiterbildung füllen Sie bitte unten angeführtes PDF-Dokument aus und mailen bzw. faxen dies an unsere Kontaktadresse.

Gerne führen wir Weiterbildungen (ab 10 Teilnehmern) auch nach individueller Terminabsprache und/oder als Inhouseschulung aus.

Anmeldeformular

Termine 2015/16

Gunzenhausen

Montag: 19.00-20.30 Uhr
Donnerstag:19.00-20.30 Uhr
In den Ferien täglich  10.00-11.30 Uhr

Merkendorf

Dienstag: 18:30-20:00
Freitag: 18:30-20:00


AUSBILDUNGSMODULE

Zertifizierter Ausbildungsträger nach AZAV. Sämtliche der nachfolgenden Module sind über
Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit förderfähig:

 

Führerscheinausbildung Klasse C/CE

Modul - Kurzbeschreibung

In diesem Modul erlernt der Fahrschüler alle Fertigkeiten und Kenntnisse in Theorie und Praxis um ein Kraftfahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5t und nicht mehr als acht Sitzplätzen sicher und souverän zu lenken.

Teilnehmerkreis:

Alle Fahrer/-innen die als Berufskraftfahrer tätig werden möchten und für die die Führerscheinklasse C/CE, C1/C1E erforderlich ist.

Voraussetzungen:

  • 21 Jahre
  • Fahrerlaubnis Klasse B
  • Körperliche und geistige Eignung (erfolgreiches Gutachten vom Allgemeinarzt und Augenarzt)
  • Erste Hilfe Kurs

Inhalte:

  • Theoretischer Unterricht (6x 90 Min. Grundstoff und 10x 90 Min klassenspezifischer Stoff C und 4x 90 Min klassenspezifischer Stoff CE; Abfahrtskontrolle, Verbinden und Trennen)
  • Praktische Ausbildung (Übungsstunden, Sonderfahrten, Abfahrtskontrolle, Verbinden und Trennen)
  • Theoretische Prüfung Klasse C/CE
  • Praktische Prüfung Klasse C/CE

Abschluss: Fahrerlaubnis Klasse C/CE

Referent: Fahrlehrer des VAZ-Schneider

Modul 1: Führerscheinausbildung Klasse C

Führerscheinausbildung Klasse C/CE mit Berufspraktikum

Modul - Kurzbeschreibung:

In diesem Modul erlernt der Fahrschüler alle Fertigkeiten und Kenntnisse Theorie und Praxis, um ein Kraftfahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5t und nicht mehr als acht Sitzplätzen sicher und souverän zu lenken. Abgerundet wird dieses Modul durch ein 4- wöchiges Berufspraktikum.

Teilnehmerkreis:

Alle Fahrer/-innen, die als Berufskraftfahrer tätig werden möchten und für die die Führerscheinklasse C/CE, C1/C1E erforderlich ist.

Voraussetzungen:

  • 21 Jahre
  • Fahrerlaubnis Klasse B
  • Körperliche und geistige Eignung (erfolgreiches Gutachten vom Allgemeinarzt und Augenarzt)
  • Erste Hilfe Kurs

Inhalte:

  • Theoretischer Unterricht (6x 90 Min. Grundstoff, 10x 90 Min. klassenspezifischer Stoff C und 4x 90 Min. klassenspezifischer Stoff CE; Abfahrtskontrolle, Verbinden und Trennen)
  • Praktische Ausbildung (Übungsstunden, Sonderfahrten, Abfahrtskontrolle, Verbinden und Trennen)
  • Theoretische Prüfung C/CE
  • Praktische Prüfung C/CE

Abschluss: Fahrererlaubnis Klasse C/CE

Dauer: 21 Tage / 20 Tage Berufspraktikum

Referent: Fahrlehrer des VAZ-Schneider

Modul 2: Führerscheinausbildung Klasse C/CE mit Berufspraktikum

"Beschleunigte Grundqualifikation" nach BKrFQG

Modul - Kurzbeschreibung:

In diesem Lehrgang wir dem Teilnehmer das Basis- und Spezialwissen zum EU-Berufskraftfahrer nach Berufskraftfahrer-Qualifikation-Gesetz vermittelt, um gewerblich als Berufskraftfahrer tätig werden zu können.

Teilnehmerkreis:

Alle Fahrer/-innen, die als Berufskraftfahrer tätig werden möchten und die die "Beschleunigte Grundqualifikation" benötigen.

Voraussetzungen:

  • 18 Jahre

Inhalte:

Basiswissen LKW/BUS

  • Technische Ausstattung und Fahrphysik
  • Optimale Nutzung der kinematischen Kette
  • Sozialvorschriften
  • Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
  • Kriminalität und Schleusung illegaler Einwanderer
  • Gesundheitsschäden vorbeugen
  • Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung
  • Verhalten in Notfällen

Spezialwissen LKW

  • Gewährleistung der Sicherheit der Ladung
  • Kenntnis der Vorschriften im Güterverkehr
  • Verhalten, das zu einem positiven Image des Unternehmens beiträgt
  • Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Güterverkehrs und der Marktordnung

Abschluss: Erfolgreicher Abschluss der theoretischen Prüfung (90min.) durch die IHK

Dauer: 22,5 Tage

Referent: Fahrlehrer des VAZ-Schneider

Modul 3: "Beschleunigte Grundqualifikation" nach dem BKrFQG

STAPLERAUSBILDUNG nach BGG 925 AZAV-trägerzertifiziert

Modul - Kurzbeschreibung:

In diesem Modul erwerben Sie die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten zum sicheren Führen eines Gabelstaplers nach BGG 925.

Teilnehmerkreis:

Alle Personen, die Gabelstapler gewerblich führen wollen und noch keine Ausbildung nach BGG 925 haben.

Voraussetzungen:

  • 18 Jahre
  • Körperliche, geistige und charakterliche Eignung
  • G 25 Untersuchung

Inhalte:

Rechtliche Grundlagen * Unfallgeschehen * Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen und Anbaugeräten * Antriebsarten * Standsicherung * Regelmäßige Prüfung * Umgang mit Last * Sondereinsätze * Verkehrsregeln/-wege * Abschlussprüfung Theorie * Einweisung am Stapler * Tägliche Einsatzprüfung * Lastschwerpunktabstand/-diagramm, Gewichtsverteilung und zulässige Lasten * Hinweise auf Gefahrstellen am Stapler * Verlassen des Staplers * Fahr- und Stapelübungen * Abschlussprüfung Praxis

Abschluss: Fahrausweis für Gabelstapler und Zertifikat des VAZ-Schneider

Dauer: 3 Tage ohne / 2 Tage mit Vorerfahrung

Referent: Fahrlehrer des VAZ-Schneider

Modul 4/5: Staplerausbildung (ohne/mit Vorerfahrung)

Kurse für 2018

Jeweils Freitag und Samstag

16. und 17. März 2018

11. und 12. Mai 2018

13. und 14. Juli 2018

21. und 22. September 2018

09. und 10. November 2018

 

Zusatztermine für Gruppen ab 6 Personen sind jederzeit möglich.

 

LKW Ladekranausbildung nach BGG 921

wird gerade überarbeitet

LADUNGSSICHERUNG NACH VDI 2700a

Modul - Kurzbeschreibung

Täglich müssen wir Meldungen aus dem Radio hören, die vor gefährlichen Ladungen auf unseren Straßen warnen. Die häufigste Ursache für verlorene oder verrutsche Ladung ist die fehlende oder mangelnde Ladungssicherung der Transportgüter. Dabei kommt es jährlich zu tausenden von Unfällen, die auf mangelnde Ladungssicherung zurückzuführen sind. Dieses Seminar verschafft Ihnen einen Einblick in die richtige Ladungssicherung in Theorie und Praxis. Sie lernen die richtige Einschätzung der Ladungssicherung und können evtl. erforderliche Korrekturmaßnahmen treffen um Unfälle Zukunft zu vermeiden. Mit dem Wissen geeigneter Sicherungs- und Hilfsmittel, die Ihnen im Kurs anschaulich vorgeführt und erklärt werden, erlernen Sie den richtigen Umgang für eine "sinnvolle" und "richtige" Ladungssicherung.

Praktische Übungen runden dieses Seminar ab und erleichtern Ihnen den Start für eine unfallfreie Fahrt.

Teilnehmerkreis:

Alle am Gütertransport beteiligten und verantwortlichen Personen; vom Transportunternehmen bis zum Staplerfahrer

Inhalte:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Physikalische Grundlagen
  • Anforderungen an das Transportfahrzeug
  • Arten der Ladungssicherung
  • Kippgefahren erkennen und beurteilen 
  • Ermitteln der erforderlichen Sicherungskräfte
  • Zurrmitel für die Ladungssicherung
  • Weitere Hilfsmittel für die Ladungssicherung
  • Beispiele und praktische Übungen anhand von Fahrversuchen

Abschluss: Ausbildungsnachweis nach VDI 2700 und Zertifikat des VAZ Schneider

Dauer: 2 Tage

Referent: Fahrlehrer des VAZ Schneider

Modul 9: Ladungssicherung nach VDI 2700

Perfektionstraining

Modul - Kurzbeschreibung:

Werden Kraftfahrer in Firmen angestellt, hilft Ihnen die reine Fahrschulausbildung nicht viel weiter. Denn in den Fuhrparks der Transportunternehmen gibt es eine Vielzahl verschiedener Lkw´s; angefangen vom Lkw Standartplanenaufbau bis hin zu Fahrzeugen mit Wechselaufbauten und Sattelzügen mit selbstlenkendem Auflieger. Als Kraftfahrer muss man die Fahrzeugkombinationen incl. ihrer Eigenarten kennen und bedienen können um flexibel einsetzbar zu sein. Eine Schulung in der Firma ist zeitlich sehr aufwendig und wer soll sie vor allem durchführen. Wir bieten in unserem Perfektionstraining die Möglichkeit mit verschiedensten Fahrzeugkombinationen zu rangieren und praxisnahe schwierige Fahraufgaben zu üben. Aufgrund unserer 17-jährigen Erfahrung gestalten wir dieses Perfektionstraining auf betriebliche Bedürfnisse passend abgestimmt und vor allem praxisnah.

Teilnehmerkreis:

Neu- und Wiedereinsteiger

Voraussetzungen:

Fahrerlaubnis Klasse C/CE

Inhalte:

  • UVV und Gefahrenlehre
  • Rangieren unter erschwerten Bedingungen
  • Simulation von verschiedenen Laderampen
  • Auf- und Absatteln von Sattelzügen
  • Fahren mit Glieder- und Sattelzügen im Straßenverkehr
  • Fahraufgaben mit einem 40t Gliederzug
  • Auf- und Abbrücken von Wechselbrücken
  • Sämtliche Fahrübungen aus der praktischen EU-Berufskraftfahrer-Prüfung

 

Abschluss: Zertifikat "VAZ-Schneider Profi Training"

Dauer: 5 Tage

Referent: Fahrlehrer des VAZ-Schneider

Modul 7: Perfektionstraining

Gefahrgutfahrer Basis/Aufbaukurs Tank

Modul - Kurzbeschreibung

In diesem Modul werden alle theoretischen und praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten nach GGVSE/ADR vermittelt, um nach bestandener IHK Prüfung Gefahrguttransporte durchführen zu können. Fahrer mit Gefahrgut-Berechtigung erhöhen Ihre Vermittlungschancen auf dem Arbeitsamt um ein Vielfaches.

Teilnehmerkreis:

Alle Fahrer/-innen die sich als Berufskraftfahrer höher qualifizieren möchten oder müssen.

Inhalte:

  • Allgemeine Vorschriften
  • Allgemeine Gefahreigenschaften
  • Dokumentation, Begleitpapiere
  • Fahrzeuge und Beförderungsarten, Umschließungen
  • Ausrüstung
  • Bezettelung, Kennzeichnung, orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung mit üben zur Abfahrtskontrolle und Ladungssicherung
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen mit praktischer Feuerlöscherübung

Abschluss: Fahrausweis für Gefahrgutfahrer IHK

Dauer: 4 Tage

Referent: IHK

Modul 8: Gefahrgutfahrer Basis/Aufbaukurs Tank

 

 


WIR SIND DER ANSPRECHPARTNER FÜR ALLE SCHEINE!

ZUSATZAUSBILDUNGEN

Leistungen

Wir bieten unseren Fahrschülern eine gute und solide Ausbildung in allen Klassen zu fairen Konditionen. Die langjährige Berufserfahrung unserer freundlichen Fahrlehrer macht das Lernen besonders einfach und unterstützt Sie bei dem Weg zum Führerschein.

Bei der Vorbereitung stehen wir Ihnen zur Seite und beantworten Ihnen gerne alle offenen Fragen. Lassen Sie sich nicht drängen oder unter Druck setzen: Mit unserer Ausbildung und konzentriertem Lernen müssen Sie keine Angst vor den Prüfungen haben.

Informieren Sie sich auch direkt in unserer Fahrschule. Wir beraten Sie fachkundig und gerne!

Mobil - ein Leben lang

  • Fahren Sie seit 30 oder 40 Jahren unfallfrei?
  • Wollen Sie noch lange sicher Auto oder Motorrad fahren?
  • Sind Sie möglicherweise einige Jahre nicht Auto oder Motorrad gefahren und möchten jetzt wieder anfangen?
  • Sie selbst wissen es am besten:
    "Auto-Mobilität" ist gerade heutzutage nötig und garantiert Lebensqualität.
    Mit Sicherheit halten Sie Ihren Körper durch Sport und ein gesundes Leben fit und in Form. Denn so wie Sie heute Ihren Körper trainieren und pflegen, so fühlen Sie sich morgen. Das Gleiche gilt für Ihren "Autofahrergeist". So wie Sie heute Ihren "Autofahrergeist" trainieren, so werden Sie morgen fahren.            Die Fahrschule ist der Fitnesstrainer für den Straßenverkehr und für sicheres Fahren!
  • Sie werden denken:
    "Fahrschule? Das brauche ich wirklich nicht!"
    Es geht aber nicht darum, wie ein Fahranfänger das Fahren von der Pike auf zu lernen. Denn Sie sind ja bereits ein erfahrener Verkehrsteilnehmer, der sich im Straßenverkehr sicher zurechtfindet. Vielmehr ist das Ziel eines solchen "Fitnesskurses" in der Fahrschule, Sie fit zu erhalten für den Straßenverkehr, auch wenn Sie älter werden.
    Lernen Sie Fahrschule einmal ganz anders kennen. Vergessen Sie die Lernperspektive. Die Fahrschule ist ihr Mobilitätsberater. Wichtig ist Ihre "Erfahrungsperspektive". Erzählen Sie von Ihrem Erleben im Straßenverkehr! Reden und diskutieren Sie mit Gleichgesinnten! Holen Sie sich praktischen Rat bei ihrem Fahrlehrer!
    Ein "Fitnesskurs" in der Fahrschule sichert langfristig Ihre eigenständige Mobilität mit PKW oder Motorrad im Straßenverkehr. Auch wenn Sie schon vieles erfahren haben und alle Verkehrsregeln und richtigen Verhaltensweisen kennen.
    Melden Sie sich jetzt an für einen "Fitnesskurs" in der Fahrschule für langjährig aktive Autofahrer, Motorradfahrer und Wiedereinsteiger!
    Erkundigen Sie sich noch heute nach den Kursen.  

ASF - Aufbauseminar für Fahranfänger

Für Fahranfänger, die erstmalig die Fahrerlaubnis der Klassen A1, A und B  erwerben,gibt es den „Führerschein auf Probe“.  Die Probezeit dauert zunächst zwei Jahre, ab dem Erwerb der Fahrerlaubnis.

Wie wird man auffällig?

  • Bei schwerwiegenden Verstößen oder bei zwei weniger schwerwiegenden Verstößen gegen das Straßenverkehrsgesetz.
  • Generell auch bei allen Verkehrsstraftaten, die in das  Verkehrszentralregister eingetragen werden, sowie  bei Verkehrsordnungswidrigkeiten mit Bußgeld und Fahrverbot bestraft werden. 

Die häufigsten Auffälligkeiten sind:     

  • Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit
  • Überfahren einer roten Ampel
  • Nichteinhaltung des erforderlichen Abstandes
  • Verschuldete Unfälle im Kreuzungsbereich
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
  • Überholen im Überholverbot
  • Fahren mit einem unzulässig veränderten Fahrzeug
  • „STOP“-Schild nicht beachtet (mit Gefährdung)

Die zuständige Führerscheinstelle ordnet die Teilnahme an  einem Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) an.  Hierbei muss eine entsprechende Teilnahmebescheinigung  innerhalb einer bestimmten Frist der Behörde vorgelegt werden. Die Probezeit verlängert sich um zwei weitere Jahre!

Durch das Aufbauseminar soll jeder Teilnehmer seine Fähigkeiten  im Straßenverkehr in folgenden Bereichen verbessern: Fahrzeugbeherrschung, Regelkenntnis und –beachtung,  Gefahrenwahrnehmung, Einschätzung der eigenen Fähigkeiten,  Kontrolle der eigenen Gefühle, Verantwortungsbewusstsein,  Risikobewusstsein und Rücksichtnahme gegenüber anderen  Verkehrsteilnehmern.


UNSER TEAM

Ludwig Schneider

Fahrlehrer aller Klassen (ausgenommen Klasse D), Dozent für Berufskraftfahrer und BKF-Weiterbildungen, Ausbilder für Staplerschein, Seminarleiter

Sina Schneider

Fahrlehrerin Büroleitung Controlling Qualitätsmanagementbeauftragte (QMB)

Dominik Schäff

Geschäftsleitung, Fahrlehrer aller Klassen (ausgenommen Klasse D), Dozent für Berufskraftfahrer und BKF-Weiterbildungen, Ausbilder für Staplerschein, Ausbilder für Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen, Seminarleiter

Daniel Blank

Fahrlehrer der Klassen A und B

Ernst Schmidt

Fahrlehrer aller Klassen (ausgenommen Klasse D)

Martin Müller

Fahrlehrer der Klassen A und B

Claudia Regner

Bürokraft
Anfahrtsskizze zeigen
© All rights reserved | Impressum